TuSpo Handball Obernburg
Hessischer Handball Verband

:: Neueste Galerie

Tuspo vs. HSG Hanau II

:: Download


Hallenheft 3 zum Heimspiel der Tuspo vs.Hanau am Sa.01.12.2018 um 17:30 Uhr in der VB Halle

:: Gutscheine


Clever sparen mit den Tuspo Gutscheinen. Es lohnt sich !!

:: 360° Hallenrundgang

:: Dies und Das

Video Link vom Handball-Camp 2017 der Tuspo…

Weiterlesen

:: Club Pro Handball

Wir unterstützen die TUSPO-Jugendarbeit.…

Weiterlesen

Nach Fehlstart ein „gefühlter“ doppelter Punktgewinn!


Am Samstagabend verlief der Beginn des Derbys bei der HSG Bachgau für die Männer 2 ganz und gar nicht nach Plan.

Der Gastgeber startete druckvoll und lag nach 6 Minuten mit 4:2 in Führung. In der Folge erhöhte die HSG Bachgau sogar auf 7:2. Tuspo-Trainer Martin Justus griff zur grünen Karte, um seine Mannschaft wachzurütteln.
Über die Stationen 8:4, 11:5 und 13:7 gelang es den Tuspo-Männern zwar einige Tore zu erzielen, aber der 6-Tore-Rückstand bestand in der 16.Minute immer noch. Fehlwürfe im Angriff und eine zu harmlos agierende Abwehr waren Ursachen für dieses Ergebnis.
Ab der 20.Minute lief das Spiel der Tuspo dann besser, man verkürzte zunächst auf 14:10 und dann sogar auf 14:12, doch eine 2 Minuten Strafe lies uns bis zur Halbzeit nicht näher herankommen, ganz im Gegenteil denn durch die Unterzahl gingen wir mit einem 12:16-Rückstand in die Kabine.
Dort fanden Trainer Justus und Co-Trainer Roos wohl motivierende Worte, denn im weiteren Verlauf des Spiels nach dem 18:14 gelangen uns drei Tore in Folge zum 18:17 und es "brodelte" im Hexenkessel Bachgauhalle!
Unser Team kämpfte unermüdlich, immer wieder angepeitscht von der Tuspo-Männern 1 und den mitgereisten Fans – hier an dieser Stelle ein großer Dank, ihr ward grandios!
Das Spiel ging nun hin und her, Bachgau traf zweimal und die Anzeigetafel zeigte 20:17. Nun gelang unserer Mannschaft, nach einer 2 Minuten Strafe gegen den Gastgeber, in der 40.Minute wieder der Anschluss zum 20:19 und das Tuspo-Team spürte, dass es wieder auf Schlagdistanz war.
Bachgau gelang es zwar mit 1-2 Toren die Nase immer noch vorne zu haben, aber die Tuspo ließ sich nicht abschütteln und netzte nach den nächsten drei Toren in Folge zum ersten Gleichstand in der 2.Halbzeit ein. Prompt kam die Auszeit des Gegners und die Tuspo nutzte dies, um sich nochmals für den Endspurt einzuschwören.
Die Spannung war kaum auszuhalten, denn Bachgau warf das 28:27, die Obernburger zogen gleich und im Gegenangriff bekam der Gastgeber dann einen Siebenmeter zugesprochen, worauf dann das 29:28 fiel.
In der letzten Minute kassierten wir dann noch eine 2-Minuten-Strafe gegen uns und der "Drops schien gelutscht". Aber die ganze Aufholjagd sollte nicht unbelohnt bleiben und so gelang uns mit einem beherzten Wurf von Leander Specht acht Sekunden vor Schluss der Ausgleich zum 29:29-Endstand.

Natürlich war die Freude riesengroß, aber alles in allem hochverdient, betrachtet man den Spielverlauf mit 6 Toren Rückstand. Die Mannschaft lag sich in den Armen und feierte die gerechte Punkteteilung mit ihren „Anfeuerern“ wie einen Sieg, hatte man nach dem Fehlstart nicht mehr so wirklich damit gerechnet etwas Zählbares aus dem Bachgau mit nach Obernburg zu nehmen.
Mit dieser Einstellung können wir zum nächsten Auswärtsspiel nach Erbach am 13.10.18 um 19:30h reisen, mit dem Fokus darauf von Beginn an für zwei weitere Punkte zu kämpfen. Weiter so!

Es spielten:
TW Florian Pfeiffer, TW Dennis Feldbusch; Sebastian Klimmer 6/5, Tim Kroth 6, Niklas Hansen 5, Nicolas Reus 4, Maximilian Krämer 2, Julian Klimmer 2, Leander Specht 2, Lukas Hansen 2, Sebastian Klotz, Marc Mißback, Dominik Fieger.