TuSpo Handball Obernburg

:: Neueste Galerie

Tuspo vs.Rodenstein am 4.5.2019 in der VB Halle

:: Download


Hallenheft 7 zum Heimspiel der Tuspo vs.HSG Rodenstein am Sa. 04.05.2019 um 19:30 Uhr in der VB Halle

:: Gutscheine


Clever sparen mit den Tuspo Gutscheinen. Es lohnt sich !!

:: Dies und Das

Video Link vom Handball-Camp 2017 der Tuspo…

Weiterlesen

:: Club Pro Handball

Wir unterstützen die TUSPO-Jugendarbeit.…

Weiterlesen

31:26-Derbysieg gegen den Aufsteiger MSG Großwallstadt


31:26-Derbysieg gegen den Aufsteiger MSG Großwallstadt

Im Derby gegen die MSG Großwallstadt waren in der gut besetzten Ballmann-Halle die Gäste in den ersten Minuten des Spiels zunächst tonangebend und führten schnell mit 3:2. In der 5.Spielminute gelang der Tuspo die erste Führung und ab diesem Zeitpunkt kamen die Hausherren anschließend besser ins Spiel und waren nach der Hälfte des 1.Durchgangs mit 9:6 in Front. Besonders der top motivierte Linkshänder Tobias Raab war von der Abwehr der Großwallstädter kaum zu bremsen und erzielte im 1.Durchgang bereits 5 Tore. Der TVG zeigte in den letzten Minuten vor der Pause aber wenig Respekt und konnte zum 14:12 wieder etwas aufschließen. Zur Halbzeitpause lag die Mannschaft von Trainer Tobias Milde aber dann mit 16:13 in Front.
Den besseren Start nach der Pause hatten aber dann wieder die Gäste und so stand es nach einem 4-Tore-Lauf des TVG 1b plötzlich 16:17. Jetzt zeigte sich die Tuspo aber wieder kampfstärker, konnte schnell ausgleichen und lag in der 41.Spielminute wieder mit 23:19 vorne. Die Großwallstädter gaben sich aber noch nicht geschlagen und machten beim 26:24 das hart umkämpfte Derby wieder spannend. Noch waren 11 Minuten zu spielen, aber mit drei Toren in Folge sorgte die Tuspo wieder für klare Verhältnisse, holte sich am Ende einen 31:26-Derbysieg und blieb damit auch im 3.Spiel der Saison ungeschlagen.
Für die Tuspo spielten:
Tor: Manuel Kiss, Marcel Rapp; Feld: Philipp Klimmer(7/2), Tobias Raab(7), Francesco Wengerter(5/3), Stefan Kujundzija(4), Benedikt kern(2), Nico Schwarzkopf(2), Lukas Neeb(1), David Karrer(1), Andre Fries(1), Luca Wengerter(1), Daniel Albert