TuSpo Handball Obernburg
Hessischer Handball Verband

:: Neueste Galerie

Meisterschaftsfeier 2019 Männer1

:: Download


Hallenheft 7 zum Heimspiel der Tuspo vs.GriesheimI am Sa. 06.04.2019 um 19:30 Uhr in der VB Halle

:: Gutscheine


Clever sparen mit den Tuspo Gutscheinen. Es lohnt sich !!

:: 360° Hallenrundgang

:: Dies und Das

Video Link vom Handball-Camp 2017 der Tuspo…

Weiterlesen

:: Club Pro Handball

Wir unterstützen die TUSPO-Jugendarbeit.…

Weiterlesen

Glücklicher 32:31-Derbysieg in Großwallstadt


Glücklicher 32:31-Derbysieg in Großwallstadt

Tuspo-Trainer Tobias Milde musste im Derby bei der MSG Großwallstadt auf Luca Wengerter(verletzt) und David Karrer(krank) verzichten und sah in der gut gefüllten Sporthalle in Großwallstadt einen in den Anfangsminuten sehr motivierten Gastgeber. Die ersten Minuten des Derbys verliefen sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Tuspo. Nach 12 Minuten führten die Römerstädter knapp mit 7:6 und ließen in der Folge einige freie Chancen ungenutzt, die für eine deutlichere Führung gesorgt hätten. Erst in den letzten 10 Minuten der 1.Halbzeit beim 8:11 konnten sich die Obernburger gegen die Abwehr des Aufsteigers etwas besser durchsetzen und gingen dann mit einer 15:11-Führung in die Halbzeit.
Nach der Pause lag die Tuspo zwar mit 19:14 zunächst weiter deutlich in Führung, aber dann kamen die Hausherren besser ins Spiel und konnten in der 42.Minute zum 20:20 erstmals ausgleichen. Jetzt war „Feuer“ in der Partie, es wurde um jeden Ball gekämpft und die Stimmung in der Halle kochte. Ab diesem Zeitpunkt ging die Tuspo zwar immer wieder knapp in Führung, doch die Hausherren glichen jeweils aus und hielten das Spiel offen. 10 Minuten vor dem Ende beim 27:27 stand das Spiel auf „Messers Schneide“ und die Spannung wuchs. In den letzten Minuten war es dann Philipp Klimmer mit drei Toren in Folge sowie Francesco Wengerter mit dem Siegtreffer 90 Sekunden vor Schluss, die für den glücklichen 32:31-Derbysieg sorgten.

Für die Tuspo spielten:
Tor: Manuel Kiss, Marcel Rapp; Feld: Philipp Klimmer(9/3), Francesco Wengerter(7/1), Tobias Raab(6), Andre Fries(3), Stefan Kujundzija(2), Lukas Neeb(2), Benedikt Kern(2), Daniel Albert(1), Sebastian Klimmer