TuSpo Handball Obernburg
Hessischer Handball Verband

:: Neueste Galerie

Tuspo vs MSG Großwallstadt

:: Download


Hallenheft 2 zum Heimspiel der Tuspo vs.SG Egelsbach am Sa. 20.10.um 17:30 Uhr in der VB Halle

:: Gutscheine


Clever sparen mit den Tuspo Gutscheinen. Es lohnt sich !!

:: 360° Hallenrundgang

:: Dies und Das

Video Link vom Handball-Camp 2017 der Tuspo…

Weiterlesen

:: Club Pro Handball

Wir unterstützen die TUSPO-Jugendarbeit.…

Weiterlesen

Knapper 30:28-Sieg gegen Drittliga-Reserve aus Groß-Bieberau


Knapper 30:28-Sieg gegen die Drittliga-Reserve aus Groß-Bieberau

Im Heimspiel gegen die MSG Groß-Bieberau/Modau II wollte die Tuspo die starken Leistungen der letzten Auswärtsspiele bestätigen, legte von Anfang an gleich richtig los und führte nach 10 Minuten mit 7:3. Besonders Rückraumshooter Philipp Klimmer hatte wieder einen „guten Tag“ erwischt und erzielte in der 1.Hälfte bereits sieben Tore. Bis zur 25.Minute beim 15:8 stand auch die Tuspo-Abwehr sehr ordentlich, bevor in den letzten fünf Minuten vor der Pause die Gäste aus dem Odenwald mit drei Toren in Folge noch auf 15:11 verkürzen konnten.
Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste dann, dass sie sich nicht kampflos ergeben wollten und die Römerstädter mussten ihren Kampfgeist in die Waagschale werfen. Beim 18:17 in der 40.Minute war das Spiel wieder offen und Trainer Tobias Milde nahm eine Auszeit, um seine Mannschaft neu einzustellen. Mitte der 2.Halbzeit entwickelte sich dann eine sehr ausgeglichene, kampfbetonte Partie mit jeweils knappen Führungen der Tuspo. Fünf Minuten vor dem Ende lagen die Obernburger durch Tore von Francesco Wengerter und Stefan Kujundzija knapp mit 27:25 in Front und es kam zu einer spannenden Schlussphase. In den letzten Minuten spielten die Römerstädter aber die Partie sehr clever zu Ende, setzten die Vorgaben ihrer Trainer gut um und kamen zu einem knappen aber verdienten 30:28-Heimsieg gegen eine starke Drittliga-Reserve aus Groß-Bieberau.

Für die Tuspo spielten:
Tor: Manuel Kiss, Marcel Rapp; Feld: Philipp Klimmer(12/6), Francesco Wengerter(5), Tobias Raab(3), Stefan Kujundzija(3), David Karrer(2), Daniel Albert(2), Benedikt Kern(2), Andre Fries(1), Leander Specht, Lukas Hansen(n.e.)