TuSpo Handball Obernburg
Hessischer Handball Verband

:: Neueste Galerie

Abschied Dominik Klein

:: Download

Hallenheft 1 zum Heimspiel der Tuspo vs.MSG Großwallstadt am So. 30.09.um 17:30 Uhr in der VB Halle
Hallenheft 1 zum Heimspiel der Tuspo vs.MSG Großwallstadt am So. 30.09.um 17:30 Uhr in der VB Halle

:: Gutscheine


Clever sparen mit den Tuspo Gutscheinen. Es lohnt sich !!

:: 360° Hallenrundgang

:: Dies und Das

Video Link vom Handball-Camp 2017 der Tuspo…

Weiterlesen

:: Club Pro Handball

Wir unterstützen die TUSPO-Jugendarbeit.…

Weiterlesen

Starke, ausgeglichene Mannschaftsleistung führt zum 28:24-Sieg!


Starke, ausgeglichene Mannschaftsleistung führt zum 28:24-Sieg in Rossdorf!

Im ersten Auswärtsspiel der Saison musste Co-Trainer Philipp Wollbeck den verhinderten Trainer Tobias Milde ersetzen und sah einen starken Beginn seiner Mannschaft sowie eine frühe 4:0-Führung. Doch die Gastgeber kamen im Laufe der nächsten Minuten immer besser ins Spiel und schafften nach 11 Minuten den 5:5-Ausgleich. In den folgenden Minuten verlief die Partie sehr ausgeglichen mit einer kämpferisch sehr starken Tuspo-Abwehr und einem Angriff, der immer wieder am sehr guten Torhüter der Hausherren scheiterte. Bis zur Halbzeitpause beim 12:12 war das Spiel weiter sehr umkämpft und komplett offen.
Nach dem Seitenwechsel ab der 35.Minute hatte die Tuspo dann eine sehr starke Phase, in der sie jeden Fehler der Gastgeber ausnutzte und nach 44 Minuten mit 20:16 in Führung lag. Die Abwehr stand weiterhin bärenstark und die Tuspo-Tore verteilten sich auf fast alle Feldspieler. 10 Minuten vor dem Ende war beim 24:18 für die Obernburger die Frage nach dem Sieger schon fast beantwortet. Auch in den letzten Minuten lies die Tuspo nichts mehr anbrennen und holte sich dank einer starken, ausgeglichenen Mannschaftsleistung einen verdienten 28:24-Auswärtserfolg.
Für die Tuspo spielten:
Tor: Manuel Kiss, Marcel Rapp; Feld: Luca Wengerter(6), David Karrer(5), Philipp Klimmer(5), Tobias Raab(5/1), Francesco Wengerter(3), Benedikt Kern(2), Stefan Kujundzija(1), Nico Schwarzkopf(1), Andre Fries, Lukas Neeb, Daniel Albert